Konfirmanden

Konfirmanden-Benefiz-Veranstaltung für Kindernothilfe e.V. war voller Erfolg

Die Wössinger Konfirmandinnen und Konfirmanden hatten am Sonntag, den 30. Januar 2005, ein volles Haus: Ab 17 Uhr tummelten sich allerlei Interessierte im evang. Gemeindehaus, um die Kleinkunst-Beiträge der Konfis und deren Eltern und Freunde zu belauschen und zu bestaunen. Neben Tanz- und Musikvorträgen beeindruckte die Enthüllung einer selbstgemachten Bilderserie zu den "Zehn Geboten", die einige Konfirmandinnen und Konfirmanden gestaltet hatten, sowie die Versteigerung eines Bildes, das die Besucher am Eingang selbst mitgestalten konnten. Die Versteigerung erbrachte allein 222,- Euro.

Außerdem gab es bei der "open stage", der offenen Bühne, an diesem Abend viele Gelegenheiten zum Mitmachen, so z.B. beim Abschluss-Gospel "He's got the whole world in his hands" (Gott hält die ganze Welt in seiner Hand), zu dem alle Konfis auf die Bühne kamen und noch einmal eine Brücke zwischen "Bühne" und "Publikum" geschlagen wurde. Pfr. Lang packte dazu seine Taschentrompete aus, und ein Konfirmandenpapa griff in die Tasten. Daneben gab es Beiträge der Konfi-Eltern (Gesang, Flötenmusik uvm.) und auch Pfr. Lang hatte seinen Konfirmanden bereits angedroht, er werde auch mit einigen Gospels und seiner Gitarre aufwarten.

"Uns hat es allen riesig Spaß gemacht!", sagte Lisa, die den Besuchern die Arbeit der Kindernothilfe näherbrachte. Vom Freundeskreis Karlsruhe der Kindernothilfe war Frau Schlieper-Höschle mit ihrem Kindernothilfe-Stand gekommen. Sie gab profunde Auskunft allen, die noch weitere Fragen zur Kindernothilfe, zum konkreten Spendenzweck oder auch zu Patenschaften hatten.

Pfr. Lang, der die Aktion mit seiner Konfirmandengruppe vorbereitet und durchgeführt hatte, zog folgendes Resumée: "Alle, die an der Aktion mitgewirkt haben, und alle, die sich finanziell am Benefiz-Projekt beteiligt haben, haben gespürt, dass es sogar Spaß machen kann, anderen zu helfen. Besonders den Jugendlichen hat man abgespürt, dass diese Erfahrung, selbst etwas auf die Beine zu stellen, und einmal auf der Bühne zu zeigen, was sie können, auch für die Akteure - und eben nicht nur für die Spendenempfänger - ganz wichtig und wertvoll war." Und eine ehrenamtliche Mitarbeiterin aus der Konfirmandenarbeit meinte: "Den Jugendlichen hat es sichtlich Spaß gemacht, nicht nur Geld für einen guten Zweck zu sammeln, sondern selbst auch etwas dafür tun zu können: Mit ihren Gaben, musikalisch, künstlerisch, tänzerisch, durchs Kuchenbacken und Brötchenschmieren wurde so aus allem eine runde Sache, die nun den Kindern der Kindernothilfe in Sri Lanka zugute kommt."

Das Benefiz-Projekt der Wössinger Konfirmandinnen und Konfirmanden erbrachte 1.250,- Euro. Damit wird der Wiederaufbaufond Südasien der Kindernothilfe unterstützt.




zurueck